Speed oder „schnelle Fotos“


SPEED ODER „SCHNELLE FOTOS“
– FOTOS BEI DER DTM 2008 AM NORISRING
von Dr. Andreas Habash

Dieses Jahr habe ich es endlich einmal geschafft zum Norisring Rennen zu gehen.
Das bedeutete aber auch im Vorfeld die Frage zu klären, welche Fotoausrüstung denn notwendig wäre.
Die Entscheidung fiel letztlich auf ein Telezoom um die Rennwagen von der Tribüne aus abzulichten.

Ich habe ein bisschen probiert und am Samstag bei den Polos, Leons und GT-Masters geübt …
die waren nämlich „gefühlt“ langsamer als die DTM-Wagen.

Am Sonntag dann die „schnelleren“ Autos.

alle Bilder mit Canon
und 70-300

– Einstellungen: Vorwahl eines Autofokus-Feldes, Ai Servo, Zeitvorwahl, ISO-Auto (wegen unterschiedlicher Sonneneinstrahlung)
– Brennweiten ca 140-300 (meist 200-300)
– Zeiten voreingestellt 200stel-350stel (200stel wirkt besser neigt aber zu „Unschärfe“)
– daraus „automatisch“ errechnete Blenden meist zwischen 8 und 16

dann … üben üben üben und „mitziehen“
hoffen, dass der Autofocus sitzt
hoffen, dass dann auch ein Auto auf der Aufnahme ist ….
manchmal gab es nur „Rennsrecke“ …..
ich bin noch nicht zufrieden wegen der nicht vorhersagbaren Ergebnisse …
aber nächstes Jahr ist wieder Norisring Rennen 😉


Advertisements